#1

gleitcreme, ja oder nein ?

in GEDANKEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 12.06.2015 11:09
von Erleuchtung.jetzt • 42 Beiträge

marnia robinson schreibt ja in ihrem buch "das gift an amors pfeil" rigoros, daß man bei karezza kein gleitgel braucht bzw nutzen darf.
so sehr ich marnias ausführungen sonst gut finde, so meine ich doch, daß sie das hier zu einseitig + radikal + dogmatisch sieht.
wenn die yoni einer frau einfach zu trocken ist, so dürfte eine weiche slow-sex-vereinigung sehr schwierig sein.
dies gilt besonders dann, wenn der lingam des mannes doch - auch ohne bewegung - von selber seiner natürlichen neigung folgt und steif wird.
ich meine, in so einem fall sollte ein paar doch auch vorsorglich auf gleitcreme, öl,fette cremes o.ä. zurückgreifen können.
öl + fette cremes dürfen ja sonst nicht mit präservativen, sex-"toys" usw. zusammen genutzt werden, weil es die struktur zerstört.
in einer monogamen karezza-beziehung ist das jedenfalls kein problem, weil vermutlich keine präser genutzt werden.
(an anderer stelle hier im forum wurde etwas dazu geschrieben,daß karezza nicht zu 100 % als verhütungsmethode taugt. )


nach oben springen

#2

RE: gleitcreme, ja oder nein ?

in GEDANKEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 15.06.2015 12:15
von Ninive • 198 Beiträge

ich glaube Marnia will darauf hinaus, dass es eben nicht um Sex geht, sondern um die Beziehung. Anscheinend gibt es viele Erfahrungsberichte, dass Frauen mit Karezza in der Hinsicht "Bereitschaft der Scheide" keine Probleme mehr haben, sondern die Scheide durch das Vertrauen ganz automatisch bereit ist, wenn es soweit ist. Gleitgel zu benutzen, würde bedeuten, dieser natürlichen Entwicklung vorzugreifen und eben wieder was zu "machen", wenn doch der Körper zeigt, dass er noch nicht bereit ist. Das wirkt dann GEGEN das Vertrauen und das Problem bleibt bestehen, wird quasi nur mit einer Krücke überdeckt...
Es würde auch bedeuten, das Signal nicht wahrzunehmen, das darauf hinweist, dass hier noch was fehlt. Also anstatt herauszufinden, was das wirkliche Problem ist, umgeht man dieses Forschen nach den wahren Ursachen.
Hier wären natürlich auch wieder Erfahrungen von Frauen wichtig, ob es in manchen Fällen da wirklich eine rein körperliche Ursache (sozusagen Krankheit) vorliegen kann.



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Aplysia
Forum Statistiken
Das Forum hat 126 Themen und 630 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor