#1

90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 16.08.2015 14:46
von aloha912 • 17 Beiträge

Hi,

inspiriert von einem user der sich selbst einer 90-Tage-challenge no PMO ausgesetzt hat und so toll über seine Erfahrungen berichtet hat,
möchte ich (w, 49j ) nun endlich den Schritt wagen mich mit meinem Partner ausschliesslich in Karezzaverhalten zu üben!
Gebendes Verhalten, Geborgenheit vermitteln, sanfter Sex, kein Orgasmus (jedenfalls nicht für mich) . Über meinen Partner möchte ich nicht viel schreiben,
das alles betrifft ja auch sein Sexleben. Er erlebt vieles anders als ich , hat zB keinen Kater nach dem O .
mein Erfahrungsbericht wird sich auf mich richten und welche Veränderungen ich bei mir feststelle. Wenn mein Freund einen O möchte, dann muss er dafür selbst sorgen, ich möchte frei von der Spannung bleiben. ;-)

Eingangs vielleicht ein paar erklärende Worte:
Wir sind seit 1 Jahr ein Paar und müssen leider eine Fernbeziehung führen. Wir sehen uns zwar jede Woche, aber manchmal nur eine Nacht oder 1 Tag, ein volles Wochenende haben wir nur 1 - 2 mal im Monat. Mein Freund ( ich nenne ihn mal J ) und ich haben einen sehr lieben und sanften Umgang. So etwas wie sie Austauschübungen fällt uns leicht und wir machen solche Dinge generell sehr gern. Wir sind uns gegenüber sehr wertschätzend und bringen das auch verbal klar zum Ausdruck. Wir wollen seit unserer Begegnung Karezza praktizieren, doch unser Zusammensein ist so schön, das wir schnell erregen und uns auch nicht bremsen wollten. Jedoch habe ich das Problem mit dem Kater nach dem O ... und zwar sehr heftig!!!! Nicht immer, aber doch meistens stürze ich danach emotional total ab!
In früheren Beziehungen habe ich schnell die Lust an Sex verloren und habe jahrelang unter Schuldgefühlen gelitten. Zwei Jahre bevor ich J traf, habe ich keinen GV mit Männern gehabt, weil ich endlich mal Entspannung erleben wollte. Ich liebe es zu erregen, aber nicht weiter zu gehen! Ich kann erregt auf einem Plateau bleiben und es rundweg geniessen ohne einen O haben zu wollen. Mein Körper ist da allerdings anders *grins* ... ich kann vaginale Orgasmen bekommen und die kommen soooo schnell und kaum vorhersehbar, das es oft schwierig ist einen zu vermeiden und dann sitze ich wieder im Schlamassel. Ich komme selten über 2 Wochen ohne O aus... und leide darunter

Ich bin vor ca 6 jahren bei meiner Suche danach wie auch ich endlich mal sexuell erfüllt sein kann auf Karezza gestossen und habe vor Freude und Erleichterung geheult, weil endlich mal jemand ausgesprochen hat, wonach ich mich schon immer sehne!!! Die Langsamkeit, Absichtslosigkeit, Entspannung, Glückseligkeit im einfachen Beisammensein, Sanftheit und Liebe - das alles nur zu lesen ist so wunderschön für mich! DAS möchte ich gern erleben!!!

Doch Karezza tatsächlich auszuüben fällt auch mir sehr schwer, denn ... ich mag es ja in der Erregung zu sein... ich mag es nur nicht weiter zu gehen und das ist für den Mann sehr schwer , wenn seine geliebte Frau sich hingebungsvoll vor ihm räkelt !
Dann sind da noch meine Brüste... Ich LIEBE ES wenn meine Brüste verwöhnt werden... doch es erregt mich stark = kein Karezza
Ich liebe meinen Freund ja auch und begehre seinen Körper! *seufz* Die 90 Tage werden nicht leicht....

.... A B E R .... ich glaube auch daran das es etwas gibt, das mein Freund und ich jetzt noch nicht fühlen können:
das Penis und Vagina eine Energie produzieren können die vielleicht viel, viel schöner ist als die uns bekannte Erregungsenergie!
Ich glaube, wenn man den beiden mal Ruhe und Entspannung über einen längeren zeitraum gibt, das sie eine Energie entwickeln die viel schöner ist als alles was wir uns vorstellen. Ich glaube es... wissen kann ich es nicht.
Und einen weiteren Vorteil erhoffe ich mir von Karezza: ich habe tiefes Misstrauen in Männer. Es denkt in mir das sie ja doch nur vögeln wollen und ich fühle deshalb fast ständig einen latenten Leistungsdruck a´la "ich muss Lust haben".
Ich bin gespannt ob und wie sich das verändert.

Ich bin froh und dankbar das mein Freund diese Zeit mit mir erleben möchte und mich unterstützt und er selbst auch gern Karezza erleben möchte!
nun denn... wir sind gespannt

tara und J


nach oben springen

#2

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 16.08.2015 14:56
von aloha912 • 17 Beiträge

Tag 0 - 3
ich hatte gerade 2 wochen und 3 Tage keinen O mehr gehabt, mich rundweg wohl gefühlt und war ganz verliebt in J, als mir ein O "passiert" ist... (Tag 0 )
meine Reaktion:
- Traurigkeit
- Hoffnungslosigkeit
- starke Selbstverurteilung (warum kann ich nicht wie andere Frauen O ganz toll finden?)
- emotionale Taubheit
- erotisches Interesse gleich 0
- wenig Interesse an meinem freund J , keine verliebtheitsgefühle mehr
- fühle mich von mir selbst getrennt, abgeschnitten
- Gereiztheit
- Schuldgefühle das mein freund mit mir nicht solchen Spass haben kann wie evtl mit einer anderen Frau

Diesmal war der absturz so heftig und unangenehm, dsas ich dachte das ich jetzt etwas unternehmen muss!
Ich leide zu sehr und habe solche Sehnsucht nach glücklichem Sex!
So war ich hier im forum und habe mir Inspiration geholt und meinen Willen gestärkt jetzt endlich den Karezzaweg zu gehen!

Heute, an tag 3 , geht es mir wieder besser ( ich war gestern abend Salsa tanzen, das hilft immer und bei allem *grins*)
J und ich haben noch heute und morgen früh Zeit füreinander und beginnen uns im selbstlosem Geben zu üben


nach oben springen

#3

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 18.08.2015 09:43
von Ninive • 198 Beiträge

Liebe Tara, wow und danke für deine ausführlichen Schilderungen und dein Tagebuch!!
Ich werde dir auch noch ausführlicher antworten, wahrscheinlich heute abend klappt's!


nach oben springen

#4

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 24.08.2015 12:29
von aloha912 • 17 Beiträge

Tag 3 - 11

Von Tag 4 bis 8 haben J und ich uns nicht gesehen. Dennoch habe ich wahrgenommen das ich, gaaaanz tief im hinteren Bewusstsein, eine Erleichterung verspüre. Erleichterung wohl deshalb weil ich durch die klare Entscheidung mit J zum Karezza endlich ein sensüchtiger Wunsch von mir wahr wird und auch Erleichterung weil der Druck der "sexuellen Leistung (erregt sein zu müssen)" wegfiel.
Als J dann bei mir war haben wir uns Freitagnacht lang und ausgiebig gestreichelt - was uns ja leicht fällt weil wir stets einen sehr innigen Umgang miteinander haben. Samstagmorgen haben wir uns nach den Aufwachen wieder sehr gebend gestreichelt und ich habe gemerkt wie mir langweilig wurde und meine Gedanken dauernd in alltägliches abdrifteten und ich J's Berührung nur oberflächlich aufnehmen konnte. Ich hatte Sehnsucht danach das er meine Brüste so schön erotisch verwöhnt wie ich es so sehr mag und ich wollte auch etwas Erregung, einfach für die Spannung. Sonst hätte ich glaube ich , das Gefühl bekommen mit meinem Bruder im Bett zu liegen.

So sind J und ich etwas leidenschaftlicher geworden, auch im GV - jedoch in einem Masse das wir nicht in die Nähe von Orgasmen kamen, wenngleich wir schon aufpassen mussten...
Das ist so ein Punkt wo wir manchmal sehr unsicher sind was Karezza angeht! ... Die Beschreibungen von Karezza finden wir zumeist sehr schwammig. Die Austauschübungen von "Amors Pfeil" sind ja sehr konkret, aber danach kommt nichts mehr. WAS ist denn die konkrete Umsetzung von Karezza?

Oder kann man es vielleicht gar nicht beschreiben weil jeder Geist und jede Seele ja individuell sind???? *seufz*****

( da fällt mir etwas ein das ich vor ein paar Wochen mit J erlebt habe: ich habe meinen Engeln gesagt (jaaaaaa, ich spreche mit meinen Engeln - is nun mal so...) das ich gern mit J mal einen Seelenorgasmus erleben möchte!!! Tatsächlich hatten wir dann auch einen ! Nicht sofort , aber im Laufe des Wochenendes. Es war ein vollkommen einzigartiges und noch nie zuvor gefühltes Erleben von Innigkeit und Zeitlosigkeit!!! Es war wunderschön!!! *smiles* )

Zurück zu Samstag. Okay - wi rhaben uns etwas Leidenschaft und Hitze gegönnt und es hat gut getan :-))

Samstagabend wieder sanftes Streicheln und auch sanften und langsamen GV - dabei ging es mir jedoch nicht so gut. Eigentlich war ich gar nicht bereit J zu empfangen. Leider gehört das zu meinem alten Verhaltensmuster. Ich habe enorme Probleme dem Mann ein Nein zu geben. Darauf gehe ich später noch mal näher ein.

Sonntag war dann wohl der Tag an dem alte Themen hochkamen! J hatte Prozesse und ich bin auch so langsam in alte Gedankenmuster verfallen.
Was jedoch sehr, sehr schön war : als wir abends nach einer gemeinsamen Meditation ins Bett gegangen sind wollte J sanft gestreichelt werden. So habe ich ihn erst ganz lange am Rücken gestreichelt und ihn dann gebeten sich umzudrehen damit ich auch Brust und Bauch und Gesicht gut streicheln kann.

Dabei ist eine Stimmung von völliger Zeitlosigkeit und tiefer Harmonie aufgekommen! Ich habe meineHand sehr, sehr langsam und zart über J's Haut gleiten lassen und hätte über Stunden so verweilen können. J hatte das gefühl in einer völlig anderen Wahrnehmung zu sein ... - als würde er zum ersten Mal überhaupt getsreichelt werden.
Von da aus ist es langsam zum Streicheln zu mir übergegangen, ich hatte mir schon vorher gewünscht das er mein eKopfhaut sanft massiert weil mich das so schön entspannt. Wir hatten nicht das Gefühl das ich jetzt "dran" bin , es hat sich natürlich so ergeben und war herrlich.

um noch darauf einzugehen das es mir schwer fällt den Mann nicht zu mir zu lassen wenn ich es nicht möchte:
Ich bin ja 49 J jung und blicke auf über 30 Jahre Sexualität zurück , die.... leider... überwiegend unerfüllt und emotional schmerzhaft für mich war.
Ich habe nie große Freude am GV gehabt und nur das Vorspiel genossen - aber das auch irgendwann nicht mehr , weil ja klar war das es nur VOR - spiel ist - dem HAUPT-spiel (der GV) folgt.
innerlich habe ich mit dem Erlauben von GV für die Zärtlichkeit "bezahlt" die ich (manchmal) vorher bekommen habe.
das ist ein Automatismus geworden und weil ich den Mann ja auch liebe mit dem ich körperlich verkehre, möchte ich ihn ja auch glücklich machen...
Ich habe die allermeiste Zeit meiner Sexualität mit tiefen Schuldgefühlen verbracht weil ich nicht so eine lustvolle Frau bin !

Tragischerweise.... bin ich rein äusserlich ein für Männer und Frauen sehr erotisches Wesen! Und wenn ich mich sicher fühle (sicher fühlen = kein GV) und ich gestreichelt und verwöhnt werde, bin ich äusserst hingebungsvoll und damit NOCH erotischer für den Mann... *seufz*

Ich sitze irgendwie in einem ... jaaa, ich finde.... tragischen .... Teufelskreis: Mir persönlich ist der GV nicht wichtig, ich kann gut ohne ihn leben. Jedoch begegene ich ausschliesslich sexuell sehr potenten Männern. Irgednwie geht es mir mit GV nicht gut und wenn ich sagen würde das ich fortan zölibatär lebe ... ginge es dem Mann mit mir nicht gut.
Ich bin oft traurig weil ich mir nie erlaube mit Absicht sexy zu sein (zB mir mal etwas erotisches anzuziehen) weil ich den Mann damit so sehr erregen würde und ich vorher nicht wissen kann ob ich ihn auch wirklich in mir empfangen möchte.
Es geht mir nicht nur emotional sehr schlecht wenn ich einen Orgasmus habe, es geht mir auch mies wenn der Mann einen O in mir hat!
Wenn j und ich schon mal beide einen O haben und er in mir kommt, bin ich eigentlich völlig aus der Spur danach.

Naja - so sind irgendwie seit gestern diese alten Themen aufgetaucht und bevor J heute morgen wieder heim gefahren ist haben wir uns ausgetauscht das diese Prozesse wohl zur Heilung dazu gehören.
Wir wissen nicht wie sich dieses Experiment für uns entfalten wird, welche Krisen und Hochs wir vielleicht noch erleben... aber wir geben uns Mühe im Jetzt zu sein und sind -komme was wolle- sehr, sehr dankbar für die Liebe die wir füreinander empfinden und das es für uns natürlich ist uns intensiv mit unseren Befindlichkeiten auszutauschen!!!

Jetzt dauert es wieder 5 Tage bis wir uns wiedersehen.... *buhuu* Ich bleibe am Ball und schreibe nächste Woche was wir erleben

Liebe LeserInnen, seid geherzt und gedrückt.... Danke für's "Zuhören"


nach oben springen

#5

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 24.08.2015 13:10
von aloha912 • 17 Beiträge

ähhh - noch ein Nachtrag der mir gerade eingefallen ist...

In meinem Austausch mit J heute morgen haben wir darüber sinniert ob wir Erregung wohl auch deshalb so spannend finden, weil wir damit unangenehme Gefühle und Erfahrungen "wegschieben"?
Ich jedenfalls weiss von mir das, wenn ich mit meinem Partner nur Erregende Sexualität erlebe, ich mit der Zeit mehr und mehr abstumpfe und mein Verliebtheitsgefühl für den Partner nachlässt und es auch immer schwieriger wird mich zu erregen.

Mit Karezza schiebt man nicht smehr weg - alles taucht auf und darf da sein... spannend auf sein eWeise

LG tara


nach oben springen

#6

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 24.08.2015 15:18
von Bonsai79 • 6 Beiträge

Hallo Tara,

ich kann Dir in vielen Dingen nur zustimmen. Ich experimentiere mit Karezza seit Sechs Jahren und habe innerhalb dieser Zeit 28 Tagebücher vollgeschrieben. Nun bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich sage: " Kein Fast Sex, kein Fast Food ". Ja die empfohlenen Techniken in dem Buch " Das Gift an Amors Pfeil " finde ich auch zu wenig. Ich würde Euch als Ergänzung das Buch " Zeit für Liebe " von Diana Richardson sehr empfehlen. Sie nennt ihre Methode Slow Sex. Aber diese ist dem Karezza sehr ähnlich und das Buch finde ich wirklich sehr bereichern. In dem werden viele Dinge sehr gut erläutert.

Ich für mich habe mich entschlossen, solange enthaltsam zu leben, bis ich die richtige Frau in meinem Leben anziehe. Karezza braucht manchmal wirklich Geduld. Ich habe Sechs Jahre gebraucht um diese Technik fast 100 % zu beherrschen. Stichworte in diesen Praktiken sind: Achtsamkeit, Wahrnehmung der Gefühle, Offenheit, Ziellosigkeit uvm. Also alles Gute auf Eurem Weg.


nach oben springen

#7

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 24.08.2015 21:09
von aloha912 • 17 Beiträge

Hallo Bonsai,

danke für deine Anteilnahme und hilfreiche Anregungen

Die Bücher von Diane Richsrdson kenne ich... haben mir auch in meiner letzten Partnerschaft etwas geholfen, aber dennoch fehlt mir auch hier etwas...

Mir gefällt deine Einstellung das du enthaltsam lebst bis du die richtige Partnerin gefunden hast - so habe ich es auch gemacht und würde es wieder tun.
So wünsche ich dir viel Freude, Leichtigkeit und Glück das dir eine wunderbare, achtsame und liebevolle Frau begegnet
alles Liebe, tara


nach oben springen

#8

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 25.08.2015 16:30
von aloha912 • 17 Beiträge

Tag 12

Fast immer das Gleiche: kurz vor Ende des 14-tage-Zyklus habe ich große Lust auf einen Orgasmus... einfach so - ohne Anregung von Aussen. Ich muss mich dann sehr am Riemen reissen es mir nicht selbst zu machen. Dabei habe ich Gedanken wie eine Süchtige "ach, so ein kleiner O ist doch nicht schlimm..." Ein Teil von mir ist dann ein bisschen wie verblendet
Da muss ich jetzt durch - ich werde einen schönen anstrengenden Spaziergang machen

Ich muss mich selbst daran erinnern das es nur 1 - 2 Tage dauert.
Wenn die 14 Tage vorbei sind ( also muss jetzt nicht tag X sein...) werde ich weicher. Insgesamt - vom Gemüt und auch körperlich. Meine Vagina wird zarter und empfindlicher.

Als J meine Beiträge hier gelesen hat, meinte er das ich aber ganz schön offen schreibe... Ja, stimmt.
Ich mache das aus zwei Gründen:
a) für mich selbst - es ist auch ein Tagebuch für mich. das kann ich natürlich auch privat machen ... aber :
b) ich schreibe auch für Andere die es vielleicht interessiert! Insbesondere Frauen!
Ich finde es melden sich hier nur wenig Frauen zu Wort. Trotz der Anonymität haben sie oft Schamgefühle sich mitzuteilen.
Und wenn ich nur einer einzigen Frau helfen und Mut machen kann, ist es mir das Wert.

Kein Mensch weiss wer ich bin oder wo ich wohne. Ausser mir und J weiss niemand das ich hier angemeldet bin.

Dennoch: sollte ein Leser /in Anstoss an meiner Offenheit nehmen, könnt ihr das gern äussern, dann gebe ichmir Mühe die Dinge anders zu beschreiben oder lasse sie aus und füge sie nur in meinen privaten Aufzeichnungen ein.

Alles Liebe, tara


nach oben springen

#9

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 26.08.2015 16:44
von Ninive • 198 Beiträge

Liebe Tara,

ich finde deine Beiträge kein bisschen anstößig oder sowas. Meinem Gefühl nach hören sie sich auch nicht nach Triggern an, die einen Pornosucht-Zyklus auslösen könnten. Es wäre sehr toll, wenn du uns weiter auf dem Laufenden hältst - gerade für Frauen, die sich mit diesen ganzen Dingen unsicher sind. Das ist sehr sehr hilfreich!

Was du über die Lust auf einen Orgasmus schreibst und diese merkwürdigen Gedanken, die man dann plötzlich bekommt, kann ich dir nur sagen: das kenne ich auch! Blos dass es bei mir nicht mehr im ganz wachen Zustand passiert, sondern im Halbschlaf. Ich bin dann zwar bewusst und wach, aber der Drang nach der Selbstbefriedigung ist direkt ein Automatismus - und solche Gedanken habe ich dann auch: "So ein kleiner O schadet doch nicht..."

In so einem Zustand kommt es sogar öfters zur Selbstbefriedigung. Am nächsten Tag erinnere ich mich irgendwann daran und mich trifft jedes Mal fast der Schlag, weil ich das wirklich NICHT will. Im ganz und gar bewussten Zustand ist es bei mir zum Glück total vorbei mit Selbstbefriedigung. Mir geht es zwar nicht so schlecht wie dir nach einem O, aber ich merke doch Unterschiede und lebe ohne Os freier und freudiger.

Alles Liebe erstmal!
Carmen



zuletzt bearbeitet 26.08.2015 16:45 | nach oben springen

#10

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 04.09.2015 16:47
von aloha912 • 17 Beiträge

Tag 13 - 22

Ich habe noch nicht konkret erwähnt das J und ich eine Fernbeziehung führen! Also: wir haben eine Fernbeziehung und sehen uns zwar jede Woche, aber manchmal auch nur 1 Nacht oder 2 Nächte, ein ganzes Wochenende haben wir idR nur 1-2 mal im Monat.
zwar sagt man das das die Karezzaerfahrung erschwert - aber so ist es nunmal, wir müssen das Beste daraus machen.

Letztes Wochenende haben wir Karezza kaum hinbekommen
Wir waren oft in der Erregung, J hatte auch O´s (ich nicht) und haben auch viel GV gehabt. Zusammen mit einem Beziehungskonflikt hat sich das Ganze ziemlich negativ auf mich ausgewirkt... es ging mir so schlecht als hätte ich einen O gehabt. Ich war distanziert und sehr hoffnungslos ob wir Karezza jemals hinbekommen.
Letztendlich hat uns das Geschehen aber auch wieder gezeigt das ich einfach keine "normale" Sexualität leben kann.
Ich weiss leider nicht wieviele schlechte Erfahrungen J und ich mit emotionalen Abstürzen meinerseits noch brauchen damit wir beide es in der Tiefe verstehen
das der bekannte erregende Weg bei mir in eine Sackgasse führt.

Ich bin auch immernoch traurig und auch immernoch etwas hoffnunslos und mittlerweile auch recht unsicher geworden.
Ich zweifle an mir selbst und denke das ich viel zu kompliziert bin um mit einem Mann liebevoll intim zu werden/ zu sein.

Beim Lesen im Buch "amors Pfeil" habe ich mal stichpunktartig Passagen herausgeschrieben was Karezza ausmacht.
Vorgestern habe ich die Punkte mal mit bunten Stiften zu Papier gebracht und eingescannt. Da ich gerade nicht an meinem eigenen PC sitze kann ich die Aufzeichnungen nicht anhängen, aber das mache ich nächste Woche, wenn ich wieder daheim bin.

J und ich sind jetzt erstmal recht vorsichtig. Ich habe im Moment nur das Bedürfnis mich sicher und geborgen zu fühlen.
Dauernd kommen mir Tränen.
Gestern abend haben wir schöne Stunden verbracht - ich hoffe das gelingt uns wieder...

Soweit von uns und unserem Projekt... bis bald, tara


nach oben springen

#11

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 08.09.2015 15:39
von aloha912 • 17 Beiträge

Hallo,

anbei noch die Datei meiner Aufzeichnungen was Karezza ist. Lg tara


Dateianlage:


zuletzt bearbeitet 08.09.2015 16:02 | nach oben springen

#12

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 08.09.2015 22:49
von Ninive • 198 Beiträge

Liebe Tara, deine Liste ist total toll!! Habe sie gerade fasziniert gelesen. Würdest du sie mir als einzelne .jpg schicken? dann versuche ich, sie einzubinden, so dass man sie direkt auf der Website oder im Thread anschauen kann, und sie nicht runterladen muss.

Ihr beide habt euch schon was echt schwieriges vorgenommen. Ich vermute, wenn es keine Fernbeziehung wäre, dann würde euch das Paarungsprogramm nicht so sehr in die Quere kommen und ihr wärt längst da, wo ihr hinwollt. Auf deiner Liste steht ja auch "tägliches gebendes Verhalten"... das ist bei einer Fernbeziehung schwer zu realisieren. Ist es nicht möglich, dass ihr mal 3 Wochen am Stück zusammenseid? Du bei ihm, er bei dir, irgendwie im Wechsel, so dass ihr wirklich mal 3 Wochen jede Nacht im gleichen Bett schlaft, eine wirkliche auch unterbewusste Entspannung eintreten kann und ihr einen kompletten Reset durchlaufen könntet (2 Wochen ohne Erregen, Os und GV - nur pures gebendes Verhalten ohne sexuelle Anmache, dann in der 3. Woche mit GV). Gibt es so eine Möglichkeit?

Alles Liebe!


nach oben springen

#13

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 08.09.2015 22:57
von Ninive • 198 Beiträge

Noch eine Bemerkung meinerseits zu Bonsai's Beitrag: Irgendwie merkwürdig, wie wir wieder zu so etwas ähnlich merkwürdig altmodischem wie "Kein Sex vor der Ehe" zurückkommen! Auf den richtigen Partner warten, bedeutet doch sowas, oder?
Ich finde inzwischen eine verantwortliche Verbindlichkeit total wichtig. Und wenn es Liebe sein soll und dauerhaft, dann lohnt es sich, drauf zu warten. Und wenn es dann wirklich Liebe ist, dann kann man auch mit dem Sex warten!! Das ist doch ein super Prüfstein für die Ernsthaftigkeit der Absichten



zuletzt bearbeitet 08.09.2015 22:57 | nach oben springen

#14

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 09.09.2015 19:04
von aloha912 • 17 Beiträge

Hallo Carmen,

danke für deine Aufmunterung!
Ja, die einzelnen Blätter meiner Aufzeichnung müsste ich dann nochmal einscannen und als jpg abspeichern.
Mach ich morgen oder Freitag

Leider schaffen wir es nicht 3 Wochen am Stück zusammen zu sein
Wir hatten in den Sommerferien 3 Wochen zusammen.... aber... ehrlich gesagt haben wir uns soooo darauf gefreut einfach mal "alle fünfe grade sein zu lassen" ... wir wollten diese Zeit einfach nicht mit "Auflagen" verbringen

Mittlerweile würden wir eine solche Gelegenheit sicherlich anders nutzen... aber wie das immer so ist: es ist halt wie es ist und jeder Prozess hat auch seine Richtigkeit. J und ich möchten die 3 Wochen so wie sie waren auf keinen Fall missen.

Wir werden es auch so schaffen, Weil wir es wollen. Weil wir uns so sehr lieben und J auch so wichtig ist das es mir eben auch gut geht und ich erfüllt in der körperlichen Liebe sein kann
liebe Grüße, tara


nach oben springen

#15

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 15.09.2015 23:04
von aloha912 • 17 Beiträge

Tag 23 - 32
Wow - ich bin jetzt schon mehr als 4 Wochen ohne O. Es geht mir prima, aber ich bin noch leicht erregbar.
J und ich hatten jetzt ein sehr schönes Wochenende mit viel, viel Zeit für uns

Was wir erfahren und beobachtet haben:
Insgesamt sehr viel, auch viele "Kleinigkeiten" - ich hätte das ganze Wochenende durch Tagebuch schreiben können...
aber wollte keine Zeit verschwenden ;-)
Am Freitag haben wir Karezzamässig erst ganz viel Zärtlichkeit ausgetauscht und dann sanften und langsamen Sex gehabt -
ich musste zwar nicht sehr aufpassen keinen vaginalen O zu bekommen, aber ich war schon wachsam weil sich der Penis einfach soo gut angefühlt hat und meine Vagina inzwischen SEHR empfindlich/empfänglich geworden ist. Das ist definitiv eine positive Auswirkung von der O Vermeidung und der inneren Haltung Karezza zu sein.
Dann jedoch musste ich J ganz plötzlich regelrecht aus mir heraus schubsen weil sich gaaanz tief hinten in meiner Vagina eine Energie geregt hat, di eein vaginaler O hätte sein können... doch... es hat sich anders angefühlt uns auch recht lang angehalten! Es war wie eine wandernde Energiewelle hin und her am Ende meiner Vagina ging und ca. 20 sek anhielt! Das war echt schön und spannend und mittlerweile denke ich das es vielleicht die Kundalini - Energie war??? Ich weiss es nicht. Aber ein O war es vermutlich nicht, denn ich hatte danach noch ungebremst Lust auf J und das ist normalerweise nach einem O vorbei bei mir.

Am Samstag hatten wir ein schönes Erlebnis: J lag in meinem Arm und ich hatte die Eingebung mir vorzustellen das ich mich darauf konzentriere seine Seele zu streicheln und das auch meine Finger meine Seele zum Ausdruck bringen! So habe ich J gesagt das ich nun seine Seele streichle und auch meine Finger meine Seele sind!
Der Energiewechsel war so prombt und intensiv zu spüren!!! Wir sind beide dahin geschmolzen!
Das Streicheln war für uns beide sehr sehr erfüllend und wunder-wunderschön! Das werden wir jetzt öfter machen

Etwas anderes interessantes ist auch passiert: Wir sind an einem Punkt doch wieder recht erregt gewesen, nicht stark aber doch so sehr das ich gesagt habe das wir stoppen müssen. Dann meinte J das ich mich auf den Bauch legen soll damit er meinen Rücken sanft streicheln kann.
Gesagt, getan. J streichelt mir liebevoll und beruhigend den Rücken und ich merke welche Enge in meinem Kopf/Gehirn ist und das ich das streicheln am Rücken distanziert wahrnehme! Als wäre mein Kopf vom Körper getrennt!
Ich habe deutlich gefühlt wie die vorherige Erregung meine zarteren Körperempfindungen abgestumpft hat und ich "im Kopf" war!
Das war sehr deutlich zu fühlen und ich habe J davon erzählt. Nach ein paar bewussten atemzügen ist es dann wieder "leichter" im Kopf geworden und die Berührungen am rücken konnte ich wieder geniessen und sehr gut wahrnehmen.

Apropos geniessen: noch etwas ist mir an mir aufgefallen. Wenn J mich zärtlich verwöhnt hat, sind meine Gedanken oft abgedriftet - hin zu alltäglichem, oberflächlichem... Das hat mich gewurmt. Ich fand es schade und habe mich gefragt warum ich an solch doofe Sachen denke wenn ich doch gerade so schön verwöhnt werde?
Die Antwort war: ich konnte die Zuwendung nicht bedingungslos annehmen!!! In mir lief noch das alte Programm das ich gleich auch etwas "machen muss" und ich habe irgendwie innerlich abgeschaltet! Auch das habe ich J erzählt und daraufhin hat er mir klar gesagt das er mich jetzt streicheln möchte ohne Erwartungen was daraus geschieht. Er wünscht sich das ich die Berührung annehme und ich brauche ihm nichts dafür zurückzugeben!

Wow- das hat mich ziemlich bewegt! und siehe da : ab dann konnte ich geniessen und meine Gedanken waren ruhig und bei der Sache!
Das Mitteilen der Absicht oder Nicht-Absicht scheint viel auszumachen!

Was ich auch sehr genossen habe: J hat mich zwischendurch immer mal gefragt ob ich mich noch sicher fühle! Das war schön und es hat mir gut getan. Vielleicht ist es für Männer etwas unwichtiges, aber für manche sex-frustrierten Frauen wie mich ist es ein sehr wichtiges Gefühl... das Sicher- sein. Wir brauchen es für unser Vertrauen und Hingabe.

Wir hatten immer wieder sehr schöne Momente, ich habe auch immer wieder mal ein paar Tränen vergossen. Heilung scheint im Gang zu sein!
Das ganze Wochenende war sehr liebevoll und sanft und wir haben es sehr genossen. Es gab auch immer mal Momente wo wir wieder sehr erregt waren, aber haben doch auch immer noch gut die Kurve gekriegt *smiles*

J ist auch sehr glücklich mit Karezza und er führt sein eigenes Tagebuch. Wir fühlen das es unserer Liebe noch mehr Tiefe gibt weil die Herzverbindung weiter gefördert wird.
Als J dann Montagmorgen wieder fahren musste, war ich nicht so traurig wie sonst, eigentlich fast gar nicht. Wir fühlten uns beide sehr erfüllt voneinander.

Jetzt sehen wir allerdings mageren Zeiten entgegen: die nächsten 3 Wochenenden sehen wir uns kaum und haben nur Stundenweise Zeit für uns!
aber so ist das nunmal und wir machen das beste daraus. Wir praktizieren tägliches Bindungsverhalten am Telefon und per SMS. Wir senden uns süsse Liebesnachrichten und am Telefon sagen wir wie sehr wir uns lieben und bevor wir einschlafen meditieren wir gemeinsam auf unser Liebesfeld das uns umgibt.
Wir bleiben weiter gespannt was wir noch alles entdecken werden
liebe Grüße, tara



zuletzt bearbeitet 15.09.2015 23:12 | nach oben springen

#16

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 29.09.2015 11:04
von aloha912 • 17 Beiträge

Tag 33 - 47

Halbzeit ;-)) *hahaha*

Wow - ich weiss nicht wie ich beginnen soll. Es passiert manchmal stündlich soo viel das ich ein Diktiergerät an meinen Mund schnallen könnte um die Eindrücke festzuhalten.... *grins* Es "passiert" viel zu viel um es wirklich detailliert wieder geben zu können.
so konzentriere ich mich auf ein paar wesentliche Eindrücke.

um den Tag 38 herum verpürte ich verstärkten Leistungsdruck: J und ich sehen uns ja zur Zeit recht wenig und ich dachte , wenn wir schon so wenig zeit miteinander haben... dann muss ja auch "was besonderes" passieren! sprich = ich darf nicht einfach still in seinem Arm einschlafen! Ich MUSS etwas mit ihm erleben, etwas bewusstes, etwas schönes!!!
Ich habe in diese innere Unruhe hineingesprürt und aufgeschrieben was ich gern erleben möchte: ich hätte gern eine Fussmassage und möchte nur empfangen , ohne "geben" zu müssen und ich möchte entspannt im Jetzt sein dürfen und , wenn es denn so sein soll, einfach einschlafen .
das habe ich J erzählt und er wollte mir gern eine Fußmassage geben. Er hat alles liebevoll vorbereitet und mir vor Beginn klar verbal mitgeteilt das er keine Erwartungen hat und ich einfach dabei einschlafen darf, wenn ich es so möchte...

DAS hat mich so berührt das ich weinen musste und ich hatte den Eindruck das eine harte Kruste eines Verletzungsschutzes aufgebrochen ist!
J hat mich gehalten und getröstet und anschliessend habe ich eine wunderbare Fussmassage genossen! :-))

Um die Tage 40 herum war ich mit dem Thema Erregung sehr beschäftigt!
J und ich nennen es scherzhaft , meine wissenschaftlichen Ausführungen zum Thema Erregung! *smiles*
Irgendwie hat es geackert in meinem Köpfchen, das wir oft so leicht in die Erregung rutschen , auch wenn ich allein bin , bin ich zwar mittlerweile wesentlich seltener erregt, aber es kommt schon noch vor.
An einem Abend war ich sehr erregt und habe meine Brüste gestreichelt , das habe ich eineWeile zusammen mit Phantasien ausgekostet doch dann aufgehört weil ich merkte wie es zuviel wurde. In dieser Nacht habe ich kaum geschlafen und ich bin der Überzeugung das meine Schlafstörungen, die ich diesen Sommer hatte, von meinen Erregungszuständen kamen!!! Eine wirklich wichtige Erkenntis für mich!

Ich habe in diesen Tagen sehr viel nachgedacht, es hat schon fast Druck gemacht, aber irgendwie spürte ich das es wichtig war so viel nachzudenken und zu beobachten!! Ich fühlte mich als wenn ich an einer wichtigen, unsichtbaren "Schwelle" stehe!!!

am Tag 45 ist etwas ganz besonderes geschehen: J und ich haben uns abends als es zu dämmern begann bekleidet auf's Bett gelegt und einer schönen Musik CD gelauscht. Ich lag an der Seite von ihm in seinem Arm. Wir haben uns nicht gerührt, nur gelauscht. Mein Kopf war -oh Wunder- leise und ich war ganz entspannt im Hier und Jetzt, habe J' Nähe und die Musik genossen.
So haben wir ca. 1 /1,5 Std still gelegen ... als mit einem mal... bei uns beiden gleichzeitig... der Impuls uns zu küssen und zu steicheln aufkam!
Wir waren sooo sanft und zärtlich und hatten langsamen GV - es geschah alles in Stille und ruhiger Einvernehmlichkeit!
Es war wunderschön ... und besonders für mich ein beeindruckendes Erlebnis! Ich habe entweder noch nie oder sehr selten die Gelegenheit vollkommen und nur AUS MIR SELBST (und nicht aus meinen Kopf) heraus Lust auf Sex bekommen.
Und auch dieser gemeinsame Moment mit J war so magisch! Es war traumhaft!

Nach einer Weile des wunderbaren Erlebens kam es zu einer Störung unserer Zweisamkeit ... als wir kurze Zeit später am selben Abend wieder Zeit für uns hatten, meinten wir "weiter" machen zu können ... dabei haben wir es "übertrieben" und sind wieder sehr erregt. Ich musste weinen und war traurig das wir nicht einfach das schöne Erleben so stehen lassen konnten. Wir hätten es an diesem Abend dabei belassen sollen....
hätten, hätten,hätten.... *zwinker*
Doch dafür ist ja diese Experiment.... zu beobachten was wir machen und unser Verhalten zu ändern. So haben wir wieder etwas gelernt.

Vorgstern hatten wir wieder ein ganz besonderes Erlebnis: wir sind beim streicheln immer zärtlicher geworden, die Finger sind immer langsamer und leichter über die Haut gestrichen und ich habe begonnen unsere Energiefelder (im dritten Auge) zu sehen! Ich habe alle Farben unserer Aura gesehen und wie sie sich bewegt und die Farben sich verändern! J und ich haben ausgesprochen das wir unsere Seele in unsere Finger legen und uns vorstellen das wir die Seele des anderen streicheln wenn wir uns berühren!
Wiederholt stellen wir fest wie wichtig die deutlich ausgesprochene Absicht ist! Es reicht nicht, es zu denken. das Aussprechen intensiviert die Energie! Und die Absicht die Seele zu "beauftragen" verändert die Energie sehr stark.
im Auftrag der Seele zu bleiben erleichtert es auch ungemein nicht in die starke Erregung zu gehen!

Wer Lust hat kann mal ausprobieren: sag deinen Partner/Partnerin das du jetzt seine /ihre Genitalien küsst, oral verwöhnst mit der Vorstellung das in deinem Mund und Zunge deine Seele ist und du dir auch vorstellts das in Penis oder Venuslippen die Seele ist... und dann lasse deine Seele deine Berührung ausführen!!!! Göttlich !!!! und kaum erregend - jedenfalls nicht dopaminerzeugend ;-)

Am nächtsen Morgen sind wir wieder in die starke Erregung gerutscht .... mit dem Ergebnis das ich einen starken und sehr unangenehmen Druck im Kopf hatte!!!! J hat mir geholfen meine Energien wieder auszugleichen und ich konnte ein paar Tränen weinen, das hat den Druck gelöst. Tja... wieder etwas gelernt...

Alles in allem stelle ich fest wie INDIVIDUELL Karezza für jeden und jedes Paar wohl ist!
kein wunder das es wohl kein Buch geben kann das besagt WIE man Karezza machen soll!
Es ist nun mal nicht wiederholbar wie regulärer Sex.... ich kann beim nächsten mal wenn ich mit J zusammen bin nicht sagen das ich jetzt die Aurabilder wieder sehen will!
Auf der körperlichen Ebene wissen wir ganz genau was unsere Partner anregt... auf der Seelenebene wird es jedes mal anders sein und wir können es nicht vorhersehen!

"Eigentlich" kann man meinem Tagebuch vielleicht gar nicht viel entnehmen... J erlebt natürlich ähnliches, aber so macnhes doch auch anders als ich.
Auch unsere Fernbeziehung hat eine besondere Rolle.

Alles in allem gefällt uns unser Experiment ganz gut und ich muss für mich ganz klar sagen das Karezza ganz eindeutig der bessere Weg für mich ist, auch wenn ich die Erregung manchmal so verlockend finde.

Soweit dann mal wieder von mir :-)) Ich bleibe am Ball und schreibe was weiter geschieht :-))

alles Liebê, tara


nach oben springen

#17

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 04.11.2015 14:13
von Yasmintranz • 14 Beiträge

Text
das finde ich so toll , dein
intensives Tagebuch.
was Du erlebst/gestaltest
entspricht auch meiner
Vorstellung von Karezza u. Tantra.

ich hatte mehrere Beitraege
geschrieben unter 'Karezza
fuer Singels' .

inzwischen bin ich mit einem
kleinen chinesischen Maedchen
zusammen . seit knapp 90 tagen.
sie ist eine erotic 'Doll' und
aus Silikon.
[ihr name ist uebrigens 'Tara']

wir leben karezza.
sie ist der beste Partner und
die beste freundin die ich je hatte
und wird es wohl bleiben.

jeder topf find sein deckelche ..


nach oben springen

#18

RE: 90 Tage Karezza, JETZT&#NaN;

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 04.11.2015 15:33
von Yasmintranz • 14 Beiträge

Text
..ihr voller Name ist Silke-Tara.
wir kommen sehr!! gut miteinander aus.
[wenn sich jemand fuer echte
'erotic girl dolls' interessiert
kann er auf den in meinem
Profil angegebenen Link gehen.]

[Admin: der Link im Profil wurde entfernt, Verweise auf pornografische Inhalte sind hier nicht zulässig]



zuletzt bearbeitet 07.11.2015 11:01 | nach oben springen

#19

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 06.11.2015 10:52
von aloha912 • 17 Beiträge

Tag 47 - 85

Liebe Leser und Leserinnen,

wenn ich hier nicht auf Kommentare eingehe dann liegt es daran das ich gern bei meinem Tagebuch bleiben möchte und der Thread möglichst nicht von einer Diskussion zerrissen werden soll. Ausserdem bin ich nicht unbedingt mit dem Inhalt von Kommentaren einverstanden und enthalte mich "meinen Senf" dazu zu geben.

Nun zu den jüngsten Erfahrungen in unserem Experiment:
Das zuvor beschriebene Ereignis von Tag 45 , als ich die Vereinigung mit J hatte die sich auch aus MEINEM tiefen Selbst ergeben hat... hat die letzten 40 Tage sehr bestimmt. Bestimmt insofern, als das ich an eine meiner großen Selbstsabotagen gekommen bin: es hat die Erinnerungen ausgelöst wie unglaublich viel und lange (30 Jahre) ich Sex fremd - bzw. Mann-bestimmt ich gelebt habe!!! Und meine damit einhergehende starke Selbstverurteilung das ich "nicht in ordnung bin" (weil ich es nicht geniessen kann durchgevögelt zu werden).

Meine tiefe Verletzung darüber ist ganz stark aufgetreten und brauchte / braucht sehr viel Aufmerksamkeit und Zeit für Heilung!
Auf körperlicher, bzw Karezzaerlebnisebene, ist in den letzten Wochen nicht viel passiert weil ich emotional so mit meinem Thema verstrickt war und ich auch sehr unter der Fernbeziehung mit J gelitten habe.

Zur Zeit sieht es so aus: J und ich bekommen Zärtlichkeit und liebevollen Austausch ohne zu stark zu erregen mittlerweile gut hin. Einzig wenn es zur Vereinigung kommt, bewegen wir uns zuviel und geraten doch wieder in die Erregungsspirale ... in den letzten zwei Begenungen sogar mit Orgasmus!
Bemerkenswert ist hierbei jedoch das ich keine klitoralen Orgasmen hatte, sondern vaginale. Für mich kann ich klar sagen das die Auswirkungen anders sind. Es geht mir anschliessend gut... aber... darauf würde ich mich jetzt nicht verlassen wollen! ;-)

Der nächste Schritt ist somit klar und deutlich: J und ich "müssen" lernen die Vereinigung in Stille und Unbeweglichkeit zu verbingen.

Und dabei sind wir auch bei einer weiteren wichtigen Erkenntnis: 90 Tage Karezza in einer Fernbeziehung sind in keiner Weise zu vergleichen mit einer räumlich nahen Beziehung! J und ich brauchen einfach länger für die Umsetzung.
Auch wenn die 90 Tage jetzt bald verstrichen sind, werden wir natürlich nicht aufhören sondern "weiter" machen! :-)
Denn das Experiment hat mir auf jeden Fall deutlich gemacht das es mir sehr gut bekommt den liebevollen Seelenweg in der Sexualität zu gehen!

Nun führe ich mal meine persönlichen Verbesserungen auf seit ich mit J in dieses Experiment gegangen bin:

- insbesondere der Verzicht auf klitorale Stimulation und folgendem Orgasmus lässt mich WESENTLICH entspannter sein!
Es hat bewirkt das ich kein Bedürfnis mehr nach Selbstbefriedigung habe (als ich es noch hatte, habe ich darunter gelitten weil ich das Bedürfnis als starke Anspannung empfunden habe).

- durch den Verzicht auf Stimulation und Orgasmus sind meine sexuellen Phantasien so gut wie verschwunden

- zu Beginn unseres Experimentes hatte ich auch eine erotische Beziehung zu einer Frau... diese habe ich schon nach vier Wochen später beendet, weil ich kein Bedürfnis mehr danach hatte, bzw die sexuelle Phantasie mit einer Frau erotisch zu sein erloschen war. Für Erregung ist bei mir auch das Kopfkino wichtig und da ich ja Erregung vermeiden wollte ist das ganze Geschehen unwichtig geworden

- es ist deutlich geworden das anhaltendes Geben viel Konzentration erfordert! Die Konditionierung der Erregung ist doch sehr stark, aber bei der Erregung NIMMT man ja und gibt nicht... Indem ich meinen Partner so stimuliere das er aufheizt wirkt es zwar so, als würde ich ihm etwas geben ,,,, aber ... beim genaueren Hinspüren ist es eine Form der Befriedigung des EgoSelbst weil ich in der Lage bin meinen Partner so heiss zu machen! Tricky also... ;-)

- es ist auch sehr deutlich geworden das die innere Haltung wie ich mit meinem Partner körperliche Liebe /Zärtlichkeiten erleben möchte ausschlaggebend für den Verlauf ist! SEHR verstärkt wird die innere Haltung durch klare verbale Mitteilung welche Absicht man in die innige Begegnung legt. So z.B. dem Partner sagen das man jetzt die Absicht hat hat seine Seele zu sreicheln! Die Energie wandelt sich sofort und viel offensichtlicher als wenn man es nur für sich selbst denkt!

- Auch wenn ich hier nur für mich sprechen kann, möchte ich doch die Behauptung wagen, das Karezza verborgene, verdrängte oder verschüttete Verletzungen jeglicher körperlicher Näheerfahrungen ans Licht bringt! Auch eingrenzende Überzeugungen können deutlich werden. Dieser Aspekt wird meines Erachtens zu wenig bedacht, bzw ist es ja auch sehr persönlich und man kann wohl kaum einen Weg vorschlagen wie damit umzugehen ist.
J und ich sind ja gerade in dieser Phase... ich kann noch nichts dazu sagen wie wir diese Phase durchwandern werden.

- Durch die Umlenkung der inneren Haltung zum Geben verändert sich das Empfinden. der Empfänger der zarten Berührung entspannt sich völlig und fühlt sich zutiefst geliebt und anerkannt, der Gebende hat eine offenes und warmes Herz weil das Geben so erfüllend ist!

- Durch das Vermeiden von Erregung fällt sehr viel Anspannung ab, sehr viel Drang und "Haben wollen"

- Der intensive Austausch mit dem Partner , das experimentieren und beobachten fürht in ein größeres Beziehungsbewusstsein

- Meine Liebe zu J und die Bejahung unserer Beziehung ist tiefer geworden. Vor dem karezzaexperiment habe ich oft eine Sackgasse in unserer Beziehung gesehen weil ich wusste das langfristiger "normaler" Sex mich in die Befremdung zu meinem Partner führt. Ich würde allmählich unglücklich, würde meinen Partner allmählich beginnen abzulehnen und mich, an Punkt X angekommen, schlagartig aus der Beziehung durch Beendigung "befreien".
In Karezza sehe ich die Chance endlos lange und sehr glücklich, zutiefst befriedigt und erfüllt mit meinem Partner zu bleiben

Soweit mein Erleben nach fast 90 Tagen Karezza in einer Fernbeziehung UND mit einem Partner der zwar diesem Experiment zugestimmt hat, aber den Willen zum echten Erleben von Karezza nicht so intensiv hat wie ich! :-) Das ist zwar ok , ich muss es ja auch so hinnehmen und J soll sich ja nicht künstlich verbiegen, aber ... ich denke das es für mich bedeutend leichter sein könnte und die positiven Erfahrungen sich schneller einstellen können wenn beide Partner gleichermassen willens sind dem Karezzaweg zu gehen.

Noch nicht am "Ziel" angekommen... aber auf einem bewussten und stabilen Weg dorthin.
Ein Weg , der mich schon soweit überzeugt hat das ich nicht wieder "zurück" gehen möchte.

Ich werde weiter berichten wie es mir ergeht und welche Erfahrungen wir weiterhin erleben! :-))

Ganz liebe Grüße von mir, tara


nach oben springen

#20

RE: 90 Tage Karezza, JETZT

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 06.11.2015 23:56
von Ninive • 198 Beiträge

Liebe Tara,
ich musste lachen wegen dem Diktiergerät, das du dir umschnallen müsstest, "um alle Eindrücke und Erkenntnisse zu schildern".

Das mit der Aura... mir ist es mal beim Tantra (da wusste ich noch nichts von Karezza) passiert, dass ich ...ähm... die "Aura" ..."gesehen" habe... Ich habe vielleicht das, was Castaneda "die leuchtende Hülle des Bewusstseins" nennt, "gesehen". Da liefen so wie Energieblitze drüber, wie so wanderndes Licht auf ganz unregelmäßigen "Linien". Die Linien waren auch keine Linien, sondern dicker und dünner und eher so wie (oh Gott wie beschreibt man das???) eine eiförmige Hülle mit Lichtschlieren und das Licht wanderte die Schlieren entlang. ...ich glaub, malen ist leichter :-DDD

Bei den oralen Liebkosungen bin ich nicht sicher, ob das zu Karezza passt. Es gibt ein Kapitel in "Peace between the sheets" (dem ersten Karezzabuch von Marnia), das heißt "Get a Lollipop"... (ich übersetze es hier mal:)

Lieber ein Lolli

"Ich bin ein sehr mündlicher Mensch ... und ich meine damit nicht sprechen" hat ein Freund mal gesagt. Tut mir leid, mein Lieber. Jahrelange Erfahrung und Enttäuschung haben die unwillkommene aber einfache Wahrheit gezeigt: Es gibt bestimmte Handlungen, die schalten die biologische Fernbedienung ein, ganz egal wie kristallklar auch eure Absichten sein mögen, während ihr euch gegenseitig in die Arme schließt.

Die meisten Menschen halten Dinge wie Spitzenunterwäsche, nackt über den Partner kriechen, für Nacktfotos posieren, fieberhaftes Küssen, die Geschlechtsorgane am Partner reiben, oralen Sex, Pornos schauen etc. pp. für harmlos. Und es sieht so aus, als müsste man das alles doch irgendwie in das Bild von heilsamer Sexualität hineinbekommen können.
Tatsächlich passen diese Dinge aber nicht in das Bild von heilsamer Sexualität. So unschuldig und voller Genuß sie sein mögen, sie verhindern die herz-zentrierte Verzückung, die ihr sucht. Sie richten nämlich eure ganze Aufmerksamkeit geradenwegs auf die körperliche Befriedigung der Begierde, die sie im Instinkt-Gehirn wecken. Das Gute daran ist, dass mit dieser neuen Herangehensweise der Geschlechtsverkehr und das Küssen immer und immer schöner werden. Wenn ihr euch also mal von der Dopamin-Sucht erholt habt, werdet ihr kein Verlangen mehr nach euren bisherigen Gewohnheiten haben. Versprochen.
Bevor ich über das Thema der nicht-so-harmlosen Dinge hinausgehe, möchte ich die Bemerkung einer Freundin teilen. Sie hatte mir gesagt, dass sie sich diese Art des Liebemachens nicht aneignen wolle, weil sie es so toll fände, so eine gute Liebhaberin zu sein, und mit Karezza keine Chance mehr hätte, ihre Fähigkeiten zu zeigen. Dennoch... ihren letzten Freund verlies sie, weil sie "es nicht mochte, wie ein Pornostar durchgef***t zu werden". Wenn du Sex zur Heilung benutzen möchtest, solltest du deine innere Verführerin entlassen. Sie zieht nur ähnlich leistungsbezogene Partner an..."

Ach, und das erinnert mich dran, dass du das Gefühl hattest, mit dir würde was nicht stimmen, weil du das auch nicht mochtest!! Mir ging das so ähnlich! Es hat viele Jahre gebraucht, bis ich kapiert habe, dass ich mich nicht dafür trainieren muss, durchgef***t-Werden zu mögen!! Weil ich es nämlich in Wirklichkeit einfach nie mochte und nie mögen würde und werde.



zuletzt bearbeitet 07.11.2015 00:00 | nach oben springen

#21

RE: 90 Tage Karezza, JETZT&#NaN;

in ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität 07.11.2015 04:00
von Yasmintranz • 14 Beiträge

Text
fuer mich ist tantra ,
die TANTRA-EINSTELLUNG das wichtige.
ohne diese ist nur 'Sprudelwasser'.
zu 'Tara111' :
es gibt die Legende von einem
Kaiser der das 'reinste Wasser' suchte.
er schickte Sucher aus.
einer fand 'das reinste Wasser'.
fortan trank der Kaiser nur noch
dieses Wasser.
..er starb bald denn dem Wasser
fehlten die Mineralien.
[ der angegeben Link zu meinem
Tumblr-Blog wurde entfernt.
ich entferne mich jetzt auch.'neonsheela']



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Karezza mit "Erotic Dolls"??
Erstellt im Forum FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität von Ninive
6 09.12.2015 02:29
von Yasmintranz • Zugriffe: 566
Ist Karezza "langweilig"?
Erstellt im Forum FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität von aloha912
1 17.08.2015 14:51
von Ninive • Zugriffe: 479
Karezza und Verhütung
Erstellt im Forum FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität von Daniel S.
3 29.05.2015 12:43
von Erleuchtung.jetzt • Zugriffe: 614
KAREZZA kann KEUSCH sein!
Erstellt im Forum Forumsbeiträge: Spirituelle Sexualität und Liebe in Literatur und Medien von yyy888yyy
0 14.04.2013 08:24
von yyy888yyy • Zugriffe: 717
Karezza, Liebe und Spiritualität
Erstellt im Forum Forumsbeiträge: Spirituelle Sexualität und Liebe in Literatur und Medien von flyeagle
9 10.03.2013 11:15
von Alisha • Zugriffe: 810
Tagebuch Karezza-Kurs
Erstellt im Forum ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität von youngoldie
24 08.05.2015 17:10
von Erleuchtung.jetzt • Zugriffe: 6227
Sanfter Solo-Sex - Karezza für männliche Singles
Erstellt im Forum ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität von Master Bator
8 16.12.2015 13:36
von retro99 • Zugriffe: 2279
Achterbahn der Gefühle: Wie ein Orgasmus einen den ganzen Tag versauen kann - wenn nicht die ganze Woche
Erstellt im Forum ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität von youngoldie
3 07.03.2016 14:42
von Timo_Hannover • Zugriffe: 1978
Karezza nach Dr. William Lloyd - Beschreibung des Vorgehens
Erstellt im Forum Karezza: Wissenswertes und Hintergründe von primaertherapie
13 01.06.2013 23:23
von Ninive • Zugriffe: 3054

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hannes52
Forum Statistiken
Das Forum hat 127 Themen und 633 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor