#1

Sex im Internet: Hilfe für Partner von Süchtigen

in Entzug - Erfahrungen, Fragen. Tipps 13.01.2013 13:58
von Master Bator • 5 Beiträge

Ist ihr Partner abhängig von Internet-Pornographie oder Internet-Sex?

Oder wenn Sie es nicht wissen, zeigt er mehrer von folgenden Anzeichen?
-Keine oder schwache Erektion beim Sex?
-Kein oder verzögerter Samenerguss?
-Beide obigen Symptome trotz Viagra?
-Wenig Interesse am Sex?
-Verlangt er spezielle Dinge von Ihnen, damit erregt werden kann?
-Gibt er Ihnen die Schuld an seinem Versagen?
-Verbringt Stunden vor dem Computer und klickt die Seiten weg, wenn jemand kommt?
-Unkonzentriertheit
-Antriebsschwäche
-Kontaktscheue

Natürlich müssen medizinische Gründe ausgeschlossen werden. Und: Es geht hier nicht darum, einen Verdacht zu schüren, sondern zu helfen, denn es leiden beide in der beziehung darunter.

Was können Sie für Ihn und für sich tun?

Zuerst einmal: Es handelt sich um eine Sucht. Niemand kann einen Süchtigen dazu zwingen, seine Sucht aufzugeben. Er muß sie als sucht erkennen und es wollen. Aber den Anstoß dazu können sie schon geben. Aber stellen Sie sich darauf ein, dass er es nicht glaubt oder es verdrängt:

Zweitens: Es kann Rückfälle geben. Und der Süchtige kann sie darüber anlügen und seine Sucht abstreiten. Das ist keine Charakterschwäche, sondern ein Symptom der Sucht.

Drittens: Man kann von Internet-Sex und Pornosucht frei werden, und das manchmal einfacher als von anderen Süchten.

Viertens: Zum Befreien von der Sucht braucht man einen Weg, den der Süchtige gehen kann. Und eine Beleitung, wenn auch virtuell ist notwendig. Ein Partner kann nur in seltenen Fällen der Coach eines Süchtigen sein.

Der Weg in die Freiheit sieht so aus:

1. Beschluß, den Entzug zu wagen (und davon ausgehen, dass es insgesamt einige Wochen, oder auch einige Monate dauert.
2. Sich ein kleines Ziel setzen: 3, 7, 10 oder 14 Tage, und dann erweitern
3. Es in einem Forum oder gegenüber einm Coach zu äußern (mit Datumsangabe).
4. Ein Tagebuch führen, geht auch gut ond offen anonym in einem Forum.
5. Stufenweise die Zeit erweitern.
6. Evtl. einen Porno-Blocker installieren und das Passwort jemand anderem geben. Aber Vorsicht: Es gibt genügend andere Seiten mit erregenden Material: Unterwäsche-Bikini-Youtube-Musikvideos. Manchmal ist es besser, sich Strategien zu überlegen, was man tut, wenn man auf dem schlüpfrigen Weg Kommt.
7. Porno-Schrott vom Computer löschen.
8. Angenehme, belohnende Ersatztätigkeiten überlegen wie man die Leere überbrückt, die die Porno-Angewohnheit hinterlässt. Muisizieren, Sport, Tanzen, (Tango, sic!), ehrenamtliche oder soziale Tätigkeiten. Andere Süchtige in Foren betreuen.
9. Beruhigende Strategien überlegen, wie man das innere Gleichgewicht findet: Meditieren oder Beten, Atemübungen, Umgang mit netten Menschen, Kuscheln, Streicheln usw.
10. Und wenn's mal danebengeht: Nicht im Sumpf sitzenbleiben, sondern aufstehen und weitergehen. Der Gerechte fällt siebenmal und steht siebenmal wieder auf.

Okay, es ist eine Herausforderung. Aber Tausende Männer haben sich auf den Weg gemacht und sind von Schlappschwänzen (innerlich und äußerlich) zu echten Kerlen geworden - von denen Frauen träumen.

Wie kann die Frau den Mann unterstützen?


Erstmal: Nicht meckern und schimpfen, nicht drohen und jammern.

Dann: Klare Ansage, was man will, und was nicht. Im Schlafzimmer und im normalen Leben.

Und auch: Machen sie sich für ihn nicht zum Affen! Und glauben sie nicht dass seine Sex-Störungen an Ihnen liegt. Haben Sie selbstvertrauen in sich. Wenn er seltsame Dinge verlangt, damit er erregt wird, erzählen Sie ihm, dass ein gesunder Mann in drei Minuten ohne Anregung, Bilder, Pornos oder Fetisch allein durch Berührung bis zum Orgasmus kommen kann (aber ziehen Sie nicht die Stopp-Uhr. Ein par Minuten mehr isst auch O.K.)

Weiter: Kuscheln und sanfter Sex ohne Orgasmus ist möglich und hilfreich. Es gibt sogar Stellung wo der Mann weich eindringen kann.

So, das wär's mal für erste. Mehr kommt später...


nach oben springen

#2

RE: Sex im Internet: Hilfe für Partner von Süchtigen

in Entzug - Erfahrungen, Fragen. Tipps 13.01.2013 20:21
von Ninive • 197 Beiträge

Toller Beitrag und sehr hilfreich!

Der Punkt Andere Süchtige in Foren betreuen ist super wichtig.

Hier eine kleine Geschichte dazu: Bill W., der Begründer von AA (Anonyme Alkoholiker) war selbst extremst alkohol-abhängig. Nachdem er den körperlichen Hintergrund verstanden hatte und dass das eine richtige Krankheit ist, hat er es nach dem ersten Aufhören nur weiter geschafft, wenn er einen anderen Alkohokiker fand, dem er helfen konnte!!

Nach einem beruflichen Totaltiefschlag, bei dem er alles verlor, war er nahe daran, sich die Kante zu geben - als ihm eben oben genanntes Muster klar wurde. Er suchte also in dieser Nacht verzweifelt nach einem anderen schwer aklohol-süchtigen Menschen. Aus der darauf folgenden Begegnung, zwischen ihm (dem noch trockenen Alkoholiker) und Bob S. (einem schwer alkoholsüchtigen Arzt) entstand dann die Bewegung der Anonymen Alkoholiker!!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
nutzen der 2 wochen frist zur umkehr
Erstellt im Forum GEDANKEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität von Erleuchtung.jetzt
3 15.06.2015 12:29
von Ninive • Zugriffe: 319
Die Ehe
Erstellt im Forum Forumsbeiträge: Spirituelle Sexualität und Liebe in Literatur und Medien von yyy888yyy
2 12.04.2013 20:30
von yyy888yyy • Zugriffe: 615
Was tun bei Erektionsstörungen? Über Pornographie, Orgasmus, Sucht und wie man frei werden kann - Eine Zusammenfassung.
Erstellt im Forum Pornographie und Sucht: Wissenswertes und Hintergründe von primaertherapie
2 22.02.2013 23:10
von Ninive • Zugriffe: 3375
Für alle, die ihm helfen wollen: Ein ehrlicher Brief an den Mann, Nr 1.
Erstellt im Forum Entzug - Erfahrungen, Fragen. Tipps von Master Bator
1 14.01.2013 12:53
von Schatzi • Zugriffe: 1027
Das Buch "Orgasmus I - Die Biologie der Trennung"
Erstellt im Forum Karezza: Wissenswertes und Hintergründe von primaertherapie
3 01.10.2013 21:43
von Ninive • Zugriffe: 1809
Der Alligator in meinem Bett...
Erstellt im Forum ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität von youngoldie
3 11.06.2015 23:22
von Erleuchtung.jetzt • Zugriffe: 1207
Was Männer berichten, die längere Zeit zu Internet-Pornographie masturbieren
Erstellt im Forum Erektionsstörungen und Selbstbefriedigung von youngoldie
9 15.06.2016 11:14
von Sandra Meyer • Zugriffe: 3492
Teilnahmebedingungen für das Schreiben in diesem Forum
Erstellt im Forum Verbindliche Netiquette, Datenschutzbestimmungen u.a., bitte lesen! von primaertherapie
2 27.06.2015 18:55
von Erleuchtung.jetzt • Zugriffe: 579

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MattDavies
Forum Statistiken
Das Forum hat 125 Themen und 626 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor