#1

Stunde Null - unüberwindbar?

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 04.01.2014 22:58
von Aby • 3 Beiträge

Liebe Karezza-Profis,

ich bin gerade stark im Zweifel ob die "Stunde Null" bei einer neuen Begegnung überhaupt überwindbar ist:

Seit ein paar Wochen treffe ich mich mit einem sehr interessanten Mann der gleich beim ersten Date von Karezza sprach und sich auf nichts anderes mehr einlassen wollte.
Nach dieser Eröffnung war ich natürlich noch mehr Feuer und Flamme für diesen lieben Kerl.
Doch wir können uns wegen größerer Entfernung nicht so oft treffen, und wenn es dann mal passt, brennt die Luft zwischen uns beiden.
Seit ich weiß dass in dieser Begegnung kein Druck, kein Ziel und keine Anforderung herrscht, hat sich aber in mir ein riesiger Zugang zu meiner Sexualität geöffnet.
Das fühlt sich für mich gerade sehr neu aber auch fatal an. Die Aussicht auf eine quasi statische Sexualität ohne Leistungszwang trifft meine tiefsten Wünsche.
Meine sexuelle Energie sprudelt sofort los wenn wir nur unsere Hände halten - und ein einmaliger liebevoller Abschiedskuss hat mich schon fast um den Verstand gebracht.
Ihm gehts ähnlich.
Nach jedem Treffen mit ihm, bin ich aber noch tagelang dauererregt und ziemlich blockiert von vergangenen Eindrücken, Gefühlen und neuen Wünschen.
Dieser Zustand wird immer Schlimmer und das gefällt mir garnicht.
Ich schaffe es nicht meine überflutende sexuelle Energie in mein Herz zu leiten.
Ich komme nur aus der Blockade, wenn ich mir Erleichterung durch einen Orgasmus verschaffe.
Dann kann ich mich wieder auf mein eigenes Leben und andere Aufgaben konzentrieren - einen Gefühls-Kater kann ich dabei nicht finden, ganz im Gegenteil.

Ich bin gerade stark im Zweifel ob ich mit ihm diesen Weg überhaupt weiter gehen kann weil dieser Weg für mich eher schlafende Hunde weckt, als eine zufriedenstellende Hormonausschüttung bringt.
Es ist vielleicht noch wichtig zu erwähnen, dass ich meinen ersten Orgasmus mit 40 hatte, ihn aber sehr sehr schwer bekomme und bisher noch nie mit/von einem Mann hatte.

Wer hat denn schon eine ganz neue Begegnung mit Karezza gemeistert?

Eure Aby


nach oben springen

#2

RE: Stunde Null - unüberwindbar?

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 05.01.2014 11:23
von Schatzi • 59 Beiträge

Liebe Aby! Bin (leider) auch kein Karezza Profi aber ich kann deine Gefühle sehr gur verstehen und habe auch schon Erfahrungen damit gemacht. Meiner Meinung nach ist es einfach gut, dass du dir nicht allzu großen Druck machst und jetzt alles "perfekt" machen willst. Nach meiner Erfahrung ist Karezza oder ähnliche Formen, einfacher zu leben, wenn man sich schon gut kennt oder nach den Wechseljahren (die Männer übrigens auch haben). Wichtig ist vielleicht jetzt: alles langsam angehen und dann kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn es am Anfang vielleicht doch "normaler" Sex ist-mit der Absicht, die Körperlichkeit sukzessive umzuwandeln. Es ist alles ein Prozess und manchmal überfordern wir uns mit unserem guten Willen und all dem Wissen, das wir gesammelt haben.
Solange ihr die gleiche Ausrichtung habt und ihr euch in Liebe und viel Zärtlichkeiten (denk ans Oxytocin) begegnet und vielleicht noch eine gemeinsame Spiritualität pflegt, wird alles gut gehen.Ich wünsche euch eine wunder-bare Zeit miteinander!


nach oben springen

#3

RE: Stunde Null - unüberwindbar?

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 05.01.2014 11:37
von Ninive • 198 Beiträge

Liebe Aby,
vielen Dank für deine Zeilen!
Das ist so toll, dass du einen Mann gefunden hast, der sich mit Karezza beschäftigt und eure Sexualität so leben möchte! Wie geht es ihm denn? Hat er auch so sexuelle Stauungen? Wie geht er damit um?? Schade, dass ihr euch nicht öfter treffen könnt.

Du erlebst eigentlich genau das, zu was unser Fortpflanzungstrieb uns bei Fernbeziehungen drängt. Die Gene möchten die seltene Gelegenheit ("sehen wir uns überhaupt je wieder?") unbedingt zur Fortpflanzung nutzen, und daher kommt die starke Erregung.
Das würde nachlassen, wenn es für das Instinktgehirn Sicherheit gäbe. Und die entsteht durch sehr häufiges Zusammensein, bzw. möglichst jede Nacht im gleichen Bett schlafen.

Eine neue Beziehung im Karezzastil anzufangen, würde bedeuten, sich häufig zu treffen und euer beider Gehirne zunächst mit nichtsexuellen Bindungsaktivitäten zu beruhigen, um dann vorsichtig in sexuelle Bindungsaktivitäten hinüberzugleiten. Ich poste hier gleich hintendran den Bericht über ein junges Paar, die es (aus Versehen ;-) ) genauso gemacht haben - sie haben sich anscheinend jeden Tag gesehen ("Jeden Nachmittag sind wir nach der Arbeit losgerast, um ein paar Stunden lang zusammen zu sein.") und nach zwei Monaten dann mit Sexualität angefangen. Also nach ca. 60 Tagen (beinahe?) tägliches Kuscheln...

Karezza bedeutet ja gerade, dass sich der Druck abbaut und nicht, dass er sich aufbaut. Bei "seltenen Gelegenheiten" baut sich ganz automatisch viel sexueller Druck auf, das ist ganz natürlich.



zuletzt bearbeitet 05.01.2014 11:45 | nach oben springen

#4

RE: Eine neue Beziehung mit Karezza anfangen...

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 05.01.2014 11:43
von Ninive • 198 Beiträge

(Erfahrungsbericht, m)

„Wir haben es am Anfang unserer Beziehung sehr langsam angehen lassen – mit ganz viel sich tief in die Augen schauen und liebevollen Berührungen."

[erste Phase Bindungsaktivitäten, Anm.]
„Meine Freundin und ich probieren seit vielleicht 4 Monaten nicht-orgasmischen Sex aus und haben es auch schon ab und an vermasselt. Wir sind beide Twens und sind seit ungefähr 6 Monaten zusammen. Wir haben unsere Beziehung sehr langsam angefangen. Wir hielten stundenlang Augenkontakt und zwar wörtlich! Und berührten und streichelten uns gegenseitig sanft an den Armen oder dem Bauch. Oder wir berührten gegenseitig unsere Füße unter dem Tisch, wenn andere dabei waren. Die Dinge haben sich weiterentwickelt und wir haben angefangen uns zu küssen, mit noch mehr Streicheln und Berühren, während wir im Bett lagen. Jeden Nachmittag sind wir nach der Arbeit losgerast, um ein paar Stunden lang zusammen zu sein. Ich habe es damals nicht gewusst, aber wir haben so ziemlich einige der Austauschübungen gemacht. (kurz erklärt: die Exchanges oder Austauschübungen sind eine Reihe von 21 spielerischer liebevoller Aktivitäten für Paare, ein System für den Übergang zu Karezza und diese Aktivitäten findet man im Buch „Das Gift an Amors Pfeil“)
Langer Rede kurzer Sinn: Wir hatten wundervolle Erfahrungen gemacht und ich wurde im Liebesspiel nach und nach besser, weil ich einige Richtlinien entwickelte. Und jetzt finde ich es einfacher, zu meinen tierhaften Gedanken „Nein, danke“ zu sagen, selbst wenn mich eine nackte geile Frau zu reizen versucht. Hier die Regeln, die ich für mich einhalte – ich weiß, wie offensichtlich manche davon erscheinen, aber es ist SO leicht für das animalische Gehirn sich einzuschalten und so leicht für den Verstand faul zu akzeptieren, was der animalische Teil tut. Diese Regeln geben mir klare Vorgaben:

[zweite Phase "Bindungs"-Sexualität, Anm.]
1. Beginne mit der „Scheren“-Stellung.
Ich konnte nicht glauben, dass es so lange gedauert hat, bis wir die Scheren-Stellung ausprobiert haben. Monate der Frustration und des Kampfes, um die vollkommene Stellung zu finden, bei der wir beide entspannt und ich tief genug sein kann. Und diese Stellung war die ganze Zeit in dem Buch! Es ist wichtig für mich, während der ersten Minuten still zu liegen, und wenn meine Arme mein Gewicht bei der Missionarsposition tragen müssen, hilft mir das überhaupt nicht. Ich empfehle die Scheren-Position besonders. Verglichen mit traditionellen Positionen wie der Missionarstellung hält sie einen auch irgendwie davon ab, sich zu bewegen. Man kann vollständig entspannt sein, was mir sehr dabei geholfen hat, den Orgasmus im Zaum zu halten.

2. Sehr wenig Bewegung, keine tiefen Stöße.
Ich wiederhole es nochmal: Keine tiefen Stöße! Es ist so leicht für das animalische Gehirn die Kontrolle zu übernehmen. Manchmal gibt es ein echtes Bedürfnis etwas tiefer zu dringen, aber versuche eine Pause zu machen, bevor du das machst, um dich zu fragen, WARUM du das tun willst. Wenn es nur wegen des angenehmen Gefühls ist, vergiss es! Zentriere dich wieder auf die Bewegungslosigkeit und erinnere dich daran, dass das Ziel großzügiges Geben ist, und nicht, zu versuchen, etwas für sich alleine abzuräumen.

3. Keine Hinaus- und Hineinbewegung. Außer vielleicht für das anfängliche Eindringen.
Dieser Punkt ist ein weiterer sehr offensichtlicher. Und behalte im Kopf, dass die Dinge mit einem einzigen Moment von tierhafter Bewegung schnell umkippen können.

4. Vermeide es, erregende Stellungen zu benutzen
Kein Liebesspiel von hinten! Es macht Spaß, verschiedene Stellungen auszuprobieren, aber für mich ist jegliches von hinten zu riskant. Es gibt irgendeinen Auslöser in meinem Gehirn, der beim „von hinten Nehmen“ ausrastet. Tu es einfach nicht. Ernsthaft.

5. Keine sexuellen Gedanken, um in Stimmung zu kommen.
Keine sexuellen Gedanken, um eine Erektion hervorzurufen. Es ist merkwürdig, wie lange mir diese Gewohnheit erhalten blieb. Es ist so offensichtlich fehlgeleitet, aber wenn ich meine Erektion zu schnell verloren habe, dann habe ich mich dabei ertappt, wie ich mit sexuellen Gedanken versucht habe, sie wiederzubekommen. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie das Tierhafte dem Partner sexuell gefallen möchte. Du solltest ganz einfach auf deinen Körper hören und abwarten. Die Menge von sexueller Energie, die man hat, variiert und die Erektion wird kommen und gehen. Erzwinge sie nicht.

5. Höre auf deinen Körper
Ich habe den Druck gespürt weiterzumachen, selbst wenn mein Körper aufhören will. Dabei geht es wieder einmal darum, dem Partner sexuell zu gefallen. Aber wenn dein Körper aufhören will, sag es deinem Partner und dann – vielleicht nur ein paar Minuten später – kann man sich wieder verbinden, wenn ihr beide bereit seid. Wenn ich zu lange weitermache, gibt es einen sehr deutlichen Wechsel von harmonischer Ruhe hin zu Geilheit. Und plötzlich wird sich das animalische Gehirn wieder anschalten. Man muss sehr entschlossen sein, um wirklich aufzuhören - und daran denken, dass der Partner Verständnis haben wird.
Auch wenn dein Körper nicht reagiert, egal ob der männliche oder weibliche, dann akzeptiere einfach, dass jetzt gerade nicht der richtige Zeitpunkt ist und warte. Sei ehrlich und sag deinem Partner, wenn du nicht weitermachen willst. Setz dich nicht unter Druck.

Das sind also meine Regeln und in den letzten paar Wochen hat es sich endlich so angefühlt, als hätte es einen echten Fortschritt gegeben. Allein schon mit der Scheren-Stellung anzufangen, hat ganz enorm geholfen.
Unser Liebesspiel dauert normalerweise ungefähr zwei Stunden, manchmal länger. Ich bin absolut überzeugt, dass das die bessere Art ist, Liebe zu machen.“



nach oben springen

#5

RE: Eine neue Beziehung mit Karezza anfangen...

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 05.01.2014 23:31
von Ninive • 198 Beiträge

Ich finde übrigens auch Schatzi's Beitrag sehr wichtig: Bloß nicht sich selbst unter Druck setzen. Einerseits ist es zwar gut, nach den Sternen zu greifen, andererseits besteigt man einen Berg auch nicht mit einem Schritt. Es braucht viele kleine Schritte und Herumexperimentieren und auch immer wieder ein Straucheln, daraus lernt man für den richtigen Weg sogar am meisten!

Alles Liebe!



nach oben springen

#6

RE: Eine neue Beziehung mit Karezza anfangen...

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 06.01.2014 08:47
von Schatzi • 59 Beiträge

Wenn ich so etwas lese, wird mein Herz ganz weit und ich spüre, wie ein "neue" Art der Bewußtheit
sich auch in der körperlichen Liebe ausbreitet (ich weiß jetzt kein besseres Wort).Da bekommt man
schon beim Lesen ein Gespür davon, was Liebe (n) wirklich bedeuten kann-Danke"!


nach oben springen

#7

RE: Eine neue Beziehung mit Karezza anfangen...

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 04.02.2014 20:46
von Aby • 3 Beiträge

Lieben Dank für Eure schönen Gedanken und Ideen.

Als Update zu meiner Stunde Null:
Es hat sich leider herausgestellt, dass sich der Karezza-Mann nur des Begriffs bedient hat um sich interessant zu machen.
Leider war er nicht offen für Kontakt oder auch nur ein wenig Umwerben (das ich schon brauche) zwischen unseren Wochen auseinanderliegenden Terminen.
So in die Ecke abgestellt abzuwarten wollte ich nicht und tat mir zu weh.
Mehr konnte und wollte er aber auch nicht.
Schade.
Das hat mich sehr traurig gemacht und ich bin mißtrauischer geworden ...
Eure gerade sehr enttäuschte
Aby


nach oben springen

#8

RE: Eine neue Beziehung mit Karezza anfangen...

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 06.02.2014 14:19
von Schatzi • 59 Beiträge

Liebe Aby!
Das ist verständlich , dass du traurig bist. Was wäre, wenn du daran glaubst, dass du eine wunder-bare Frau bist-mit oder ohne Mann-und dass du dann den "Richtigen" anziehst, wenn du gar nichts erwartest ? Ich habe gelernt (durch viel Schmerz), dass ich nichts mehr erwarten soll. Alles kommt so, wie es unserer Entwicklung entspricht: Bedürftige ziehen Bedürfige an, Ängstliche oft das Gegenteil und "Edelgase" (s.das Buch Honeymoon von Bruce Lipton) immer Edelgase-diese wollen geben, sich verschenken und sind sich ihrer Selbst bewußt, aber sie brauchen niemanden unbedingt. Ich wünsche dir das (den) Beste(n)!
Schatzi


nach oben springen

#9

RE: Eine neue Beziehung mit Karezza anfangen...

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 14.02.2014 00:04
von Ninive • 198 Beiträge

Oh, liebe Aby, das ist ja nun total schade!!!

Geht es dir inzwischen wieder ein bisschen besser oder bist du noch traurig? Wie kommst du nun damit zurecht? Gut, dass du es wenigstens einigermaßen schnell gemerkt hast.
Ich wünsche dir einen ECHTEN "Karezza-Mann", der sich wirklich einlassen will!

Sei herzlich umarmt.
Carmen



nach oben springen

#10

RE: Eine neue Beziehung mit Karezza anfangen...

in FRAGEN zu Karezza, Partnerschaft und Sexualität 15.06.2015 12:56
von Erleuchtung.jetzt • 42 Beiträge

beitrag nr. 9 beschreibt das wunderbar.

ausgehend von abys äußerungen, kommt mir den gedanke, daß bei fernbeziehungen karezza zu praktizieren , schwierig erscheint.
da muß man schon sehr gefestigt sein + nicht auf handbetrieb umschalten.

am besten, eine beziehung im nahbereich suchen.

ich hab z.b. keine lust mehr auf fernbeziehungen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
...wie sag ich's nur...?
Erstellt im Forum Kann man nach Pornographie oder Selbstbefriedigung süchtig sein?? von theetrinker
1 20.03.2016 12:31
von Ninive • Zugriffe: 362
Gefühle
Erstellt im Forum Forumsbeiträge: Sexualität, Liebe und Wissenschaft von yyy888yyy
1 15.04.2013 07:23
von yyy888yyy • Zugriffe: 917
Was tun bei Erektionsstörungen? Über Pornographie, Orgasmus, Sucht und wie man frei werden kann - Eine Zusammenfassung.
Erstellt im Forum Pornographie und Sucht: Wissenswertes und Hintergründe von primaertherapie
2 22.02.2013 23:10
von Ninive • Zugriffe: 3415
Das Prolaktin - ein echter Witz
Erstellt im Forum ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität von youngoldie
0 20.01.2013 06:11
von youngoldie • Zugriffe: 955
Sex im Internet: Hilfe für Partner von Süchtigen
Erstellt im Forum Entzug - Erfahrungen, Fragen. Tipps von Master Bator
1 13.01.2013 20:21
von Ninive • Zugriffe: 679
Ist der Alligator ein Zombie?
Erstellt im Forum ERFAHRUNGEN mit Karezza, Partnerschaft und Sexualität von youngoldie
1 13.01.2013 20:31
von Ninive • Zugriffe: 728
Karezza nach Dr. William Lloyd - Beschreibung des Vorgehens
Erstellt im Forum Karezza: Wissenswertes und Hintergründe von primaertherapie
13 01.06.2013 23:23
von Ninive • Zugriffe: 3022
Datenverteilungsbedingungen dieses Forumservers
Erstellt im Forum Verbindliche Netiquette, Datenschutzbestimmungen u.a., bitte lesen! von primaertherapie
0 17.12.2012 14:59
von primaertherapie • Zugriffe: 4107

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Aplysia
Forum Statistiken
Das Forum hat 126 Themen und 630 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor